Erasmus Outgoings

Sie möchten Erfahrungen im Ausland sammeln, den Horizont erweitern, in eine andere Kultur eintauchen und dabei Ihre Sprachkenntnisse erweitern? Ein Auslandsaufenthalt mit Erasmus+ bietet Ihnen die Möglichkeit, sich künstlerisch, wissenschaftlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Erasmus+ unterstützt Sie organisatorisch sowie finanziell bei Ihrem Auslandsaufenthalt, egal ob Studienaufenthalt, Praktikum, Fach- oder Sprachkurs, Gastdozentur oder Aufenthalt zu Weiterbildungszwecken.

 

Weitere Informationen für:

Studierende

Praktikum (Studierende)

Lehrende

Mitarbeiter/-innen

 

 Fragen oder Unklarheiten?

Ansprechpartnerin:

Cindy Voigtländer
Standort: Arcisstraße, Zimmer A 233 (2. Stock)
Tel.: +49 89 289-27444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Personalmobilität zu Weiterbildungszwecken (STT)

Video: Erasmus+ Hochschulpersonal im Ausland #kurzerklärt



Erasmus+ ermöglicht Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal in Programmländern.

Gefördert werden Hochschulmitarbeiter*innen aus allen Bereichen, z. B.:

  • Allgemeine u. technische Verwaltung
  • Bibliothek
  • Fachbereiche
  • Finanzen
  • International Office
  • Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation
  • Prüfungsamt
  • Studierendenberatung

Mögliche Weiterbildungsformate sind z. B.

  • Hospitationen
  • Job Shadowing
  • Studienbesuche
  • Teilnahme an Workshops und Seminaren (aktuelle Angebote sog. International Staff Weeks: Staff Week Search)
  • Teilnahme an Sprachkursen

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • genehmigter Dienstreiseantrag
  • Land der Partnerhochschule ist nicht Ihr Hauptwohnsitzland
  • Aufenthaltsdauer: 2 - 60 Tage (zzgl. Reisetage)
  • Förderanträge können ganzjährig genehmigt werden (solange ausreichend Mittel zur Verfügung stehen)
  • Sie müssen sich selbständig um den Kontakt zur aufnehmenden Einrichtung kümmern sowie das genaue Trainingsprogramm absprechen.
  • Sie sind grundsätzlich bereit, im Gegenzug Gäste unserer Partnerhochschulen an der Hochschule für Musik und Theater München zu betreuen

Weiterlesen: Personalmobilität zu Weiterbildungszwecken (STT)

Studieren im Ausland

Video: Im Ausland studieren #kurzerklärt

Studierendenmobilität – Outgoings (SMS)

  • Studierende können mehrfach, in jeder Studienphase (Bachelor, Master, Promotion) bis zu 12 Monate, gefördert werden.
  • 27 EU-Länder sowie Island, Liechtenstein, Republik Nordmazedonien, Norwegen, Serbien und die Türkei nehmen am Erasmus+ Programm teil (Liste aller 
Programmländer).
  • Die Schweiz ist seit 2014/15 nicht mehr teilnahmeberechtigt, finanziert die Austauschstudierenden jedoch aus eigenen Mitteln mit Hilfe des Swiss-European Mobility Programme (SEMP)
  • Aufenthalte im Vereinigten Königreich können trotz Brexit weiterhin über das Erasmus+ Programm finanziert werden.

 

Voraussetzungen für einen Studienaufenthalt im Ausland:

  • Sie sind regulär für ein Vollzeitstudium an der Hochschule für Musik und Theater München immatrikuliert.
  • Sie verfügen über Kenntnisse der Sprache, in der die zu besuchenden Lehrveranstaltungen gehalten werden.
  • Studierende müssen ihre Mobilitätsaktivitäten in einem Programmland durchführen, das weder das Land der entsendenden Organisation noch ihr Wohnsitzland ist.
  • Heimat- und Gasthochschule besitzen eine gültige Erasmus+ Universitätscharta (ECHE).
  • Ihre Rechte und Pflichten als Erasmus+-Studierende können Sie in der ERASMUS+-Studierendencharta nachlesen

 

Weiterlesen: Studieren im Ausland